Anka, ein Harzer Fuchs, ist heute bei uns eingezogen.

06.04.2015 Anka hat es geschafft wieder ein Lächeln in unsere Gesichter zu zaubern, nach dem schrecklichen Verlust von unserer süßen Leni. Nein, sie ist kein Ersatz für Leni, wird sie nie werden. Sie hat ihre eigene Persönlichkeit und das ist gut so :-). Wir haben ihr die Chance gegeben auf ein neues Leben und sie gibt es uns doppelt zurück mit ihrem zauberhaften Wesen. Leni aber bleibt unvergessen!

„heart“-Emoticon

Dann mal in Kurzform wie Anka bei uns gelandet ist. Akut wurde es letzte Woche Mittwoch, als ich die Info bekam eine Fuchshündin, klein und spritzig, ist bei einer Schäferei abzugeben. Donnerstag sollten erste Fotos kommen, aber wegen Tiefschnee im Harz und völligem Verkehrschaos keine Chance dort wegzukommen für meine Bekannte. Also Termin verschoben auf Samstag. Die Fotos kamen um halb 12 und um 14 Uhr sind wir spontan gestartet. Hotelzimmer wurde gebucht und so sind wir mal eben vom Frühling am Niederrhein im tiefverschneiten Harz gelandet 

Am nächsten Morgen fuhren wir dann los zur Schäferei. Die Kleine hat uns alle sofort um den Finger gewickelt und es war sofort klar das sie mitkommt „heart“-Emoticon. Sie konnte dort nicht bleiben, da der Schäfer sie nicht einsetzen konnte, wegen zu viel Griff an den Schafen. Eine kleine Vorführung bekamen wir dann aber doch noch von ihr im Stall. Und nein, sie hat nicht zugepackt „wink“-Emoticon. Toll war sie, was ich so sehen konnte. Und das ohne jegliche Ausbildung wie der Schäfer erwähnte.


Nach einem traurigen Abschied dort, kamen wir vier Stunden später wieder Zuhause an. Kein Problem im Auto, sie war völlig ruhig. Hat ein wenig gespeichelt, aber das war's dann auch. Bis jetzt ist alles vollkommen super hier, nie hätte ich das gedacht. Sie wickelt alle, die sie bis jetzt kennengelernt haben, um den Finger „wink“-Emoticon. Jetzt liegt sie hier schon genauso wie Alf neben der Couch und pennt. Ein neue Welt für sie und sie meistert es fabelhaft

und mit Alf klappt es auch wunderbar......